Download Bei den drei Eichen. by Eckart Dux, Edgar Wallace, Maritim PDF

By Eckart Dux, Edgar Wallace, Maritim

Der reiche John Mandle ist an den Rollstuhl gefesselt. Als ihn nach Jahren sein adjust Freund Socrates Smith besucht, entdeckt dieser beunruhigt Alarmanlagen auf dem Landsitz. Am nächsten Morgen findet Smith den Hausherrn ermordet: Mandle wurde erschossen, und zwar: bei den drei Eichen, weit entfernt von seinem Haus. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Show description

Read Online or Download Bei den drei Eichen. PDF

Similar audible audiobooks books

Old Surehand I

Mit der Hilfe von previous Wabble, dem ""K? nig der Cowboys"", will previous Shatterhand den geheimnisvollen Westmann previous Surehand aus den H? nden feindlicher Indianer befreien. Schlie? lich kommt ihnen auch Winnetou zu Hilfe. Im ""Llano Estacado"" kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung. Fortsetzung in Band 15.

Mörder ohne Gesicht

Den schrecklichen Überfall auf das alte Bauernehepaar werden die Menschen im südschwedischen Schonen nie vergessen: Eines Nachts hält ein car vor einem einsam gelegenen Gehöft, Männer schleichen zum Haus, fesseln die Eheleute und ermorden sie brutal. Dann fliehen sie mit ein paar Kronen Bargeld.
"Ausländer, Ausländer! ", die letzten Worte der sterbenden Frau - lösen eine Welle der Gewalt gegen Ausländer in Schonen aus. ..

Extra info for Bei den drei Eichen.

Example text

Sie sind neu«, äußerte der Inspektor, der nach den Schuhen gegriffen hatte, höchst überflüssigerweise. »Die übliche Ware, von der man Hunderte verkauft. « Socrates Smith nickte. »Damit wäre das erste Rätsel gelöst. « »Fanden Sie nur ein Paar, Mr. « »Ja. « »Eine einzige . « Lex starrte seinen Bruder ungläubig an. « »Es müssen aber mehr gewesen sein, Mr. Smith«, wider- 29 - sprach auch der Inspektor. »Wahrscheinlich wissen Sie nicht, daß Mr. Mandle durch sein schweres Rheuma am Gehen verhindert war.

Jetheroes Art war nicht gerade freundlich zu nennen, eher lag in seinem Ton etwas Abweisendes. »Mein Besuch steht in Verbindung mit Mr. Mandle«, antwortete Socrates, und es schien ihm, als ob der andere stutzte. »Ich kenne Mr. « »Tot. « Ein Aufblitzen in den Augen und eine kaum merkliche Veränderung der Miene verrieten seine Erregung. « Seine Stimme war kalt und hart. « Socrates lächelte. »So halb und halb. Ich bin allerdings nicht mehr im - 33 - Dienst. « Zu Socs Überraschung nickte Jetheroe. »O ja.

Ich weiß gar nichts, ich vermute nur - und zwar aus folgendem Grund. Als ich letzte Nacht gegen drei Uhr bei meinen Korrekturen saß - ich habe einen Artikel für den ›Scientific Englishman‹ geschrieben, hier liegen die Druckfahnen -, hörte ich plötzlich einen Schuß, und zwar vom Tal her. Wir nennen diese kleine Senke in etwa dreihundert Metern Entfernung vom Haus nämlich Tal, obschon sie den - 35 - Namen kaum verdient. Wahrscheinlich erhielt sie ihn wegen der Quelle, die sich in der Regenperiode zu einem Flüßchen entwickelt.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 23 votes