Download Abschied vom eindimensionalen Verbraucher by Christian Fridrich, Renate Hübner, Karl Kollmann, PDF

By Christian Fridrich, Renate Hübner, Karl Kollmann, Michael-Burkhard Piorkowsky, Nina Tröger

Mit diesem Buch liegt der Leitband der von den Herausgeberinnen und Herausgebern begründeten Reihe „Kritische Verbraucherforschung“ vor, der zum Diskurs über bisher weniger reflektierte Ansätze aus verschiedenen disziplinären Perspektiven und abseits des Markt-Kauf-Paradigmas einlädt.

Die zunehmende Marktorientierung verändert unsere Gesellschaft: Sie macht erstens Menschen einseitig marktabhängig, führt zweitens aufgrund des ökonomischen Wachstumsparadigmas dazu, dass alle Lebensbereiche nach dieser Logik funktionieren, und scheint so drittens die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen zu beschleunigen.

Show description

Read or Download Abschied vom eindimensionalen Verbraucher PDF

Best german_16 books

Das Fan-Prinzip: Mit emotionaler Kundenbindung Unternehmen erfolgreich steuern

Wie Sie Ihre Kunden zu leidenschaftlichen Unternehmensfans machen, zeigen Roman Becker und Gregor Daschmann eindrucksvoll in diesem Buch. Denn im Gegensatz zu zufriedenen Kunden sind Fan-Kunden emotional an Ihr Unternehmen gebunden und tragen maßgeblich zum nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg bei – sowohl als direkte Käufer als auch als aktive Botschafter.

Marketing-Einführung: Grundlagen - Überblick - Beispiele

Dieses Lehrbuch führt in die grundlegenden Konzepte, Methoden und Anwendungen des Marketings ein. Die Autoren gehen auf zentrale Fragestellungen klar und verständlich ein und veranschaulichen diese anhand von Beispielen aus der Unternehmenspraxis. Leser und Leserinnen können sich so ein Basiswissen verschaffen, das ihnen auch den Zugang zu speziellen Teilgebieten ermöglicht.

Logistik 4.0: Die digitale Transformation der Wertschöpfungskette

Das Buch bietet eine Orientierung in der Begriffswelt von Logistik four. zero. Es erläutert die technologischen Grundlagen und stellt die Bezüge zu verwandten Begriffen wie „Industrie four. zero“ und „Internet der Dinge“ her. Die Auswirkungen der Digitalisierung der Wertschöpfungskette, insbesondere der umfassenden Vernetzung der Objekte des Warenflusses in den Bereichen shipping, Lagern und Produktionslogistik werden dargestellt.

Mathematik der privaten Krankenversicherung

Das vorliegende Buch ist eine grundlegende Einführung in die mathematischen Methoden der deutschen privaten Krankenversicherung. Im Fokus stehen die Themen Rechnungsgrundlagen, Prämienberechnung und Alterungsrückstellung. Dabei werden insbesondere auch wichtige Entwicklungen der letzten Jahre wie Portabilität der Alterungsrückstellung oder Unisextarifierung dargestellt.

Extra info for Abschied vom eindimensionalen Verbraucher

Sample text

Oxford & New York: Berg, Oxford International Publishers. Menschen in der Arbeits-, Konsumund Mediengesellschaft Zur Vermachtung und Verschränkung der Lebensfelder bzw. Teilmärkte moderner Gesellschaften Karl Kollmann Zusammenfassung Arbeit, Konsum, Medienkonsum und Politik werden heute vielfach als separierte Lebensfelder der modernen Menschen betrachtet und untersucht. Dies obschon sie im Alltag in vielfältiger Weise miteinander verflochten sind. Eine wesentliche Folge davon ist, eine Zusammenschau findet kaum statt und gemeinsame Strukturen dieser Lebensfelder werden damit auch nicht erkannt.

Nahezu alles wird mittlerweile in Verwertungsmuster eingebracht. Erinnert sei dabei an die vorhin erwähnte Individualisierung, Authentizität und den Selbstvermarktungsanspruch in der Erwerbsarbeit. Jedenfalls, sichtbarer Ausweis für persönlichen Erfolg, für Anerkennung in der Wettbewerbsgesellschaft und Stützpunkt für personale Identitätsgenerierung, das ist in vielen Fällen die Funktion des erreichten Konsumniveaus, also des Ensembles von Konsumgütern und Dienstleistungen, über die jemand verfügt.

Allerdings waren damals an der Kleidung noch keine Marken angebracht, was sich ja geändert hat. Verkopplung von Anerkennung mit erworbenem Geld und der Erwerbsarbeit Das Drängen nach Anerkennung und um Aufmerksamkeit sowie die Festigung personaler Identitäts-Konstrukte wurde bereits angesprochen. Etwas, das mithilfe von Konsumgütern gut und schnell realisiert werden kann. Dieses Streben nach Anerkennung ist übrigens kein Phänomen der modernen Konsumgesellschaft, sondern war schon weitaus früher zu bemerken, wie Georg Simmel bereits 1903 für das Leben in Städten feststellte (Simmel 2006).

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 30 votes